Sonntag, 14. Oktober 2018

Herbstspaziergang?

Schaut man aus dem Fenster und aufs Thermometer will man es zwar nicht glauben, aber der Oktober ist schon fast zur Hälfte vorbei...
Diesen herrlichen Herbst hab ich versucht für euch einzufangen bei einem Spaziergang durch den Garten, es blüht hier als gäbe es kein Morgen. Aus jeder Ecke strahlen kleine Blütenschönheiten, süße Beeren reifen neben Gemüse in unseren Kisten. Die Luft ist lau, ein sanfter Wind streicht über die filigranen Gräser und lässt sie leise rascheln.
Wie Goethe schon sagte: "Der Herbst ist immer unsere beste Zeit".

Hier findet ihr die Fotos in der Einzelansicht und zum Download


Freitag, 5. Oktober 2018

Gärtnerführung im WHM

Gestern abend durften wir mal wieder eine Gärtnerführung im Museum genießen.
Die kleine, aber feine Ausstellung "Make Love not War" erinnerte uns an die Zeit der Studentenunruhen vor 50 Jahren. Der damalige Protest der Studenten richtete sich gegen die fehlende Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit, die atomare Aufrüstung und den Vietnamkrieg. Auch die Einführung der Antibabypille und die damit zusammenhängende sexuelle Befreiung, sowie die allgemeine Forderung nach Gleichberechtigung drückt sich in den Bildern und Fotografien aus.
Wir danken Theresia Kiefer ganz herzlich für die sehr interessanten Ausführungen, bei denen wir wieder mal einiges dazulernen konnten.






Dienstag, 2. Oktober 2018

Immer wieder etwas Besonderes -

- findet man auf einem Rundgang durch den Hackgarten. Was andere wegwerfen, wird hier oft zur (Garten)Kunst erhoben. Ob gleich vorne beim Eingang oder hinten in der letzten Ecke, fantasievolle Pflanzgefäße finden sich überall. Sie  wechseln sich ab mit bunten Bänken, hübsch bepflanzten Stühlen und fein herausgeputzte Alltagsgegenständen, die gerade der Mülltonne entkommen sind und hier nochmal eine neue Bestimmung finden.
Überall leuchtet's farbenfroh unter allerhand Grünzeug hervor, macht Laune auch an grauen Tagen.


















Freitag, 28. September 2018

Septemberlicht

Ganz allmählich nähern wir uns dem Ende der diesjährigen Gartensaison. Noch immer aber verwöhnt uns Petrus mit spätsommerlichem Sonnenschein, unterbrochen nur durch ganz wenige trübe Tage. Aber selbst an diesen freuen wir uns über ein paar Regentropfen, davon hatten wir nur sehr wenig, eigentlich viel zu wenig in diesem Sommer. Über weite Strecken ist das Land ausgedörrt, das gewohnte saftige Grün wird noch etwas Zeit brauchen, sich durchzusetzen.
Im Hackgarten spürt man nicht viel davon, fleißige Hände kümmerten und kümmern sich noch immer um die Beete und Kisten bzw. um die Pflanzenkinder darin. Es wächst, blüht und gedeiht überall, wir konnten reichlich Gemüse ernten. Wir erfreuen uns noch immer an der Farbenpracht, die jetzt im Septemberlicht noch viel strahlender und leuchtender zu Tage tritt und hoffen, dass wir noch viele schöne Tage genießen dürfen...
 
Die Fotos in der Einzelansicht sind hier zu finden

Montag, 24. September 2018

Tour der Kultur in Lu, das Beste zum Schluss

Großer Beliebtheit erfreute sich auch in diesem Jahr bei der Tour der Kultur wieder  die "Singenden Balkone".
An der Städtischen Musikschule gings los mit mit den Blechbläsern der Städtischen Musikschule auf dem Balkon überm Alex. Gleich im Anschluss verwöhnten die 'Sahnehäubchen' das Publikum auf der Bühne der Musikschule.
Unter lautstarker Begleitung der Trommler von 'Samba Lundi' gings weiter in die Bismarckstraße. Auf einem Balkon über dem Döner City Grill warteten schon 'Andymics & Hoax' darauf, endlich loslegen zu können.
Der Kunstverein war das nächste Ziel, hier demonstrierten uns Pranita und Sheraf indisch-afghanische Klänge.
Dass es hier bei uns auch ein 'singendes Amt' gibt, wissen die Besucher schon aus den Vorjahren. Der internationale Verein CIAO begeisterte das Volk an einem Fenster der Wirtschaftsschule.
Weiter ging's zum Pfalzbau, immer noch unter Geleitschutz der Trommler von 'Samba Lundi'. Auf dem Balkon unserer 'guten Stube' gab sich der Beethovenchor die Ehre. Gleich um die Ecke ganz oben auf der Freitreppe warteten schon die Alphornbläser auf ihren großen Auftritt.
Im Schatten des Lutherturms dann ging so richtig die Post ab - Laut, schrill und mitreißend spielte die junge Punk-Band Gentlemetal auf, dass selbst Turmwirt Angelo staunte...
Im Hof des ehemaligen Umspannwerks dann brachte die Musik von Kostas Karagiozidis das Publikum zum Singen, Schmelzen, Seufzen und schließlich auch zum Tanzen, eine herrliche Stimmung kam auf! Diese gipfelte trotz einsetzendem Regen auf dem Hans-Klüber-Platz in einer waschechten Hommage an die legendären Konzerte der Rolling Stones, dargebracht von der Gruppe 'U All Stars', die sich einen Truck als Bühne geordert hatten.
Ihren Abschluss finden die Singenden Balkone gegen 19 Uhr im Wilhelm-Hack-Museum mit einem Konzert von YėY.
Wieder ist Theresia Kiefer eine tolle Zusammenstellung gelungen, die wohl allen Besuchern großen Spass gemacht hat, danke dafür!

Die Fotos zum Ereignis gibt es hier in der Einzelansicht



Freitag, 21. September 2018

Wir im TV

Ein Tag ohne... Industrielebensmittel

Wer mag schaut hier


Dienstag, 18. September 2018

Viel geschafft!


Zum Freiwilligentag der Metropolregion haben ehrenamtliche Helfer und vor allem das Pronova-Team unseren Garten aufgehübscht. Eine leckere Stärkung gab es von Kultur Rhein Neckar mit Zutaten der Lebensmittelretter.
Noch einmal ein dickes Dankeschön an alle Beteiligten!
(Text und Fotos: WHM)







Samstag, 15. September 2018

"Taste the Blues" rocken den Hackgarten

Bei schönstem Spätsommerwetter gab's gestern Abend im Hackgarten mal wieder so richtig was auf die Ohren.
Allein schon die Anlage der fünf Musiker ist sehenswert. Richtig Arbeit hatte die Band also schon im Vorfeld, bis alles auf unserer Bühne stand und zwar dort, wo die Jungs es haben wollten.
Pünktlich um 19 Uhr ging die Post ab, beileibe nicht nur Bluesklänge waren in diesem dreisündigen und dankenswerterweise kostenlosen Konzert geboten. Vielmehr spannte sich der Bogen zum Entzücken der Zuhörer, die allesamt ein lauschiges Plätzchen zwischen und vor den Beeten gefunden und ein kühles Getränk vor sich hatten, doch sehr viel weiter. Die Liebe der Fünf zum reinen Blues war aber immer zu hören und auch zu spüren.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Mitwirkenden, die mal wieder einen rundum gelungenen Abend möglich gemacht haben!


Wie immer gibt es die Fotos hier in der Einzelansicht


Sonntag, 2. September 2018

Konzert auf unserer 'Offenen Bühne'


Bald gibt es wieder was auf die Ohren im Hackgarten,
Wir laden ein zum Konzert auf unserer 'Offenen Bühne':

Freitag, den 14. September 2018, ab 19 Uhr

"Taste the Blues"

Fünf Musiker aus der Metropolregion verwöhnen euch mit Blues, Rock, Soul und Jazz.

Der Eintritt ist frei, wir (und die Band) freuen uns aber über Spenden.
 
 

Dienstag, 28. August 2018

Summerdreams

Der Spätsommer ist ja nochmal so richtig zu Höchstform aufgelaufen, wir Hackgärtner wussten das schon zu genießen. Egal ob der Grill angeheizt wird oder ob, wie letzten Sonntag, ein spontanes Treffen zum Kaffee, es macht uns immer wieder Freude mit unseren Mitgärtnern zusammenzutreffen. So muss das!



 
Wie ein Fingerzeig des Himmels
Grilltime
Versteckt





Schnell noch Nektar schlürfen


Wer pennt denn hier?


Kaffeeklatsch

Freitag, 24. August 2018

Gottesdienst zum Tag der Schöpfung

Am Freitag, den 31.8.2018 um 18 Uhr findet im Hackgarten wieder der diesjährige ökumenische Schöpfungsgottesdienst zum Thema „Von meinen Früchten könnt ihr leben“ statt.
Veranstalter ist die evangelische Kirche Pfalz.



Sonntag, 19. August 2018

Karl-Marx-Abend im Hackgarten

>>>Liebe Freunde, ich freue mich über jeden, der heute hier dabei sein will um neue Kraft zu schöpfen für unseren Kampf gegen die Dummheit den Hass die Gewalt, die von einer AFD zweifellos für uns Linke ausgeht.<<<

Mit diesem ersten Satz eröffnete Bernhard Wadle-Rohe am gestrigen Samstagabend ein Text/Musik-Intermezzo zum 200. Geburtstag von Karl Marx.

Zum Konzept des Abends schrieb Bernhard im Vorfeld:
„Jenny Marx und Karl Marx sind die Urheber des Kommunistischen Manifests. Ein Gespenst ging um in Europa und es geistert noch heute in den alten Gemäuern der GZ-Fabriken und sein Schrei nach sozialer Gerechtigkeit und Freiheit wird 200 Jahre später immer noch gefürchtet und verfolgt. Die Industrialisierung Ludwigshafens ist ohne Karl Marx und die Mutationen seiner Anhängerschar undenkbar.
Wir laden euch ein zu einem Gedächtnisfest mit Liedern, Songs, Texten und Szenen von und über Karl Marx. Dieser laue Sommerabend im Hackgarten soll uns an die verdrängte Historie des Ringens um soziale Gerechtigkeit und individuelle Freiheit erinnern.
Bekannte Künstler werden dazu singen und performen denn ohne den Arbeitskampf der Väter und Großväter hätten wir heute weitaus schlechtere Arbeitsbedingungen.”

Und ein lauer Sommerabend war es wirklich, ein sehr gelungener noch dazu. Sicher waren viele Gäste aus Überzeugung da, doch längst nicht alle. Aber alle gingen mit dem guten Gefühl heim einen schönen Abend im Hackgarten verbracht zu haben.
Ganz vielen Dank sei mal wieder allen Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen gesagt, die alles gegeben haben einen solchen Abend möglich zu machen. Ihr wart Spitze!

Alle Fotos gibt es wie immer hier in der Einzelansicht, ganz unten gibt es auch einen kleinen Videoclip.

Mittwoch, 8. August 2018

Herzliche Einladung zu unserem 'Karl-Marx-Abend'

Wann? 
Samstag, der 18. August 2018, 19 Uhr
 
Was?
Gedächtnisfest mit Musik von Bernd Köhler und Texten anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Marx
Unser Gartencafedienst sorgt für kühle Getränke.
 
Veranstalter: 
Bernhard Wadle-Rohe und Kultursommer Ludwigshafen
Eintritt frei, wir freuen uns über Spenden

Sonntag, 5. August 2018

Tischlein-Deck-Dich!

Ungewöhnlich gut besucht war unser Garten am heutigen Sonntagmorgen. Wo sonst um diese frühe Uhrzeit höchstens einige fleißige Gärtner schon ihre Beete bewässern, herrschte schon rege Betriebsamkeit. Bänke und Tische wurden herbeigeschleppt, Sonnenschirme geschickt platziert. Weiße Papierdecken fanden ihren Weg auf die Tische und so nach und nach trafen auch die Gäste ein, die meisten mit großen Taschen voller Leckereien. Diese wurden auf Tischen im Schatten angerichtet, sehr zur Freude unzähliger Wespen.
Mit der Anzahl der Gäste wuchs auch die Tafel, alle bedienten sich gerne und reichlich am wachsenden Buffet.
Gemütlich zusammensitzen, gemeinsam essen und dabei sogar noch etwas schöne Livemusik, sehr schön dargebracht von der "Combo vom Sufi Zentrum", so macht ein Sonntagmorgen im Hackgarten richtig Spaß!
Grad war wieder Tischlein-Deck-Dich-Zeit...

Wie immer findet ihr einige Fotos hier in der Einzelansicht


Samstag, 4. August 2018

Da wächst doch was...

Neulich haben wir doch im Beet einer asiatischen Mitgärtnerin ein hübsches Gewächs entdeckt: Klein, grün und knuffig oder besser knubbelig. Was das wohl ist, haben wir neugierig gefragt und auch prompt Antwort bekommen:

Die Bittermelone, auch Bittergurke oder Balsambirne genannt, gehört zur Familie der Kürbisgewächse und stammt ursprünglich aus China und Indien. Daneben wird das tropische Gemüse vor allem in Nordamerika und der Karibik angebaut und neuerdings natürlich auch bei uns im Hackgarten.
Die Blüten erscheinen im Juni/Juli. Sie sind gelb und duften nach Vanille. Die sich an dem langen weiblichen Blütenstiel entwickelnde Frucht ist warzenähnlich genoppt. In rotem Fruchtfleisch eingehüllt befinden sich ovale Samen.
Wie sein Name verrät, enthält das Gemüse Bitterstoffe. Daher sollte es vor dem Verzehr kurz in Wasser aufgekocht werden, man kann es jedoch auch roh als Salat zubereiten. Man schneidet die Enden ab, schält die Bittermelone wie eine Gurke und entkernt sie. In der asiatischen Küche werden die Früchte sowie Sprosstriebe und Blätter des Gemüses gegart und zu Fleisch- und Fischgerichten gereicht. Die gemahlenen Samen dienen als Gewürz.
In der Traditionellen Chinesischen Medizin und im Ayurveda wird die Bittergurke auch als Heilpflanze geschätzt: Die Früchte enthalten neben Carotinoiden, Vitaminen und Kalzium Charantin. Zusammen mit Eiweißen wirkt dieses Charantin blutzuckersenkend. Außerdem wird dem Gemüse eine appetitzügelnde Wirkung bescheinigt, ebenfalls vorhandene Saponine reduzieren das Körpergewicht.
Ein echtes Universaltalent!




Donnerstag, 26. Juli 2018

Wir werden bemerkt und wir freuen uns sehr darüber


Wieder hatten wir ein ganz nettes Filmteam im Garten, Stargäste: verschiedene leckere Gemüsesorten, vorgestellt von unserem Mitgärtner Salah Uddin, der wirklich ein Händchen dafür hat... Mehr wollen wir hier aber noch nicht verraten, sobald der Sendetermin bekannt ist, geben wir hier Bescheid.


Freitag, 13. Juli 2018

Sommerträume

Wunderschön, grün und üppig liegt der Hackgarten in der warmen Sommersonne. Leichter Wind streicht über Gräser und Blüten, umspielt unsere Sitzecken. Vögel baden an den Brunnen und verwöhnen uns mit ihrem Gesang. Bienen und Schmetterlinge eilen geschäftig von Blüte zu Blüte während Menschen sich ausruhen, es sich in der Leseecke gemütlich gemacht haben oder einfach im Schatten sitzend dieses kleine Stück Natur mitten in der Stadt genießen.
Ach, würde der Sommer doch ewig dauern...

Alle Fotos in der Einzelansicht und zum Download gibt es hier


Samstag, 30. Juni 2018

Künstlerische Schattenspender

Da wir als Museumsgärtner zuweilen auch gerne mal Kunst in den Garten bringen wollen, hat Kuratorin Theresia Kiefer vor einiger Zeit schon mit Marcel Kalberer und seinem Team Kontakt aufgenommen. Er arbeitet mit Architekten und Konstrukteuren des Deutschen Studios „Sanfte Strukturen“ zusammen. Marcel Kalberer und das Team vom Sanfte Strukturen Atelier sehen sich selbst als „Experimentelle Architekten“. Ihr Schaffensgebiet liegt in einem eher radikalen Anwendungsgebiet der Organischen Architektur und kann passend mit dem Ausdruck „Botanische Architektur“ umschrieben werden.
Sehr interessant für uns vom sonnig-heißen Hans-Klüber-Platz war der Vorschlag, künstlerische Schattenbäume zusammen  mit der Baukunstgruppe 'Sanfte Strukturen' entstehen zu lassen.
Dank dem Einsatz von Anna Kalberer und Peedy Evacic und einiger weniger Mitgärtner, die die beiden Mädels während der Woche tatkräftig unterstützt haben, sind die Bäume im Hackgarten auch planmäßig zum Ende der Woche fertig geworden. Die an Palmen erinnernden Konstruktionen bestehen aus einem Stahlrohrkern, der mit Bambus ummantelt und mit riesigen Elefantengrasbüscheln bestückt wurde. Das Ganze macht einen völlig natürlichen Eindruck und schaut toll aus. Weiter gewinnen wird dieses tolle Projekt noch durch einige Kletterpflanzen, die sich an der Bambuskonstruktion emporwinden kann.
Unsere Gäste und auch wir Gärtner werden an heißen Tagen ganz gewiss den zusätzlichen Schatten zu schätzen wissen und wir schicken ein dickes Dankeschön an alle Beteiligten!


Wie immer gibt's die Fotos hier


und den Film da...

Sonntag, 24. Juni 2018

Sommerfest der Caritas

Wie schon in den vergangenen Jahren feierten die (momentan noch ausquartierten) Bewohner des Caritas Förderzentrum St. Johannes ein stimmungsvolles Fest bei uns im Hackgarten, diesmal unter dem treffenden Motto

 - Wieder zurück in die Mitte - Mittendrin: gelebte Inklusion

Der große Umzug in den Neubau in unserer direkten Nachbarschaft soll planmäßig in diesem Herbst stattfinden, alle Bewohner freuen sich darauf.
Wieder hatten die Veranstalter ein buntes Programm auf die Beine gestellt mit farbenfrohen Kunstwerken aus dem Atelier  "Max", die Bühne rockte die Band "The Blues Yellows".
Es gab einen "Kostenfrei-Bazar, hier fanden allerlei in verschiedenen Therapieformen entstandene Werke neue Liebhaber.

Ganz nebenbei wechselten auch einige nette Hackgarteneigenprodukte wie Kräuteröle, Minz- und Melisseirup und sogar einen sehr leckeren Minzlikör den Besitzer.
Trotz Stadtfest war unser Garten voller Menschen, ein Dankeschön an die Veranstalter Caritas Förderzentrum St. Johannes und St. Michael für diesen rundum gelungenen Nachmittag mit viel Information und guten Gesprächen.

Alle Fotos, auch zum Download gibt es hier


Freitag, 22. Juni 2018

ART Lounge im WHM

Anstatt wie (fast) jeden Donnerstag beim Gartentreff feste die nähere Zukunft unserer Gartenoase zu planen, haben wir uns diese Woche ausnahmsweise mal dem Müßiggang ergeben. Im WHM war nämlich wieder Art Lounge-Time mit Führungen durch die aktuellen Ausstellungen und sehr leckeren Coctails angesagt. Da konnten wir Hackgärtner doch unmöglich fehlen...
Als besonderes Schmankerl war noch einmal Michael Vorfeld aus Berlin mit seiner erstaunlichen Glühlampenmusik zu Gast. Wir hatten ihn im letzten Jahr schon bei der Aufführung der Lichtoper im Rahmen der Ausstellung 'Stimme des Lichts' kennen- und schätzen gelernt.
Es war ein ganz toller Abend für uns und nächste Woche werden wir auch wieder arbeiten, versprochen!
 
Aus der aktuellen Ausstellung "Thomas Scheibitz – Masterplan\kino"
Aus der aktuellen Ausstellung "Thomas Scheibitz – Masterplan\kino"


Aus der aktuellen Ausstellung "Thomas Scheibitz – Masterplan\kino"

Michael Vorfeld und seine Glühlampenperformance