Montag, 16. November 2020

November 2020

 Wie schon des öfteren bemerkt, in diesem Jahr ist alles ein wenig anders. Sogar der Spätherbst wartet mit Überraschungen auf, wie um uns über diese schwierige Saison hinwegzutrösten.
Sonnenschein, strahlend blauer Himmel, 18 Grad Wärme und Blüten über Blüten, die uns eher an Frühling denken lassen. So präsentierte sich der Hackgarten am gestrigen Sonntag, sehr zur Freude einiger Gärtner, die die Gunst der Stunde nutzten, um noch einige anstehende kleine Arbeiten an ihren Beeten zu erledigen. Auch etliche Gäste fanden den Weg zu uns und flanierten genießerisch durch unsere grüne Oase...
Wir hoffen, dass der Garten trotz Corona auch in der näheren Zukunft geöffnet bleiben kann.
In diesem Sinne: Bleibt alle gesund! 





























Samstag, 31. Oktober 2020

Kürbisfest "light"

Nur intern, in sehr kleinem Rahmen und mit viel Abstand und Vorsicht haben wir unser traditionelles Kürbisfest gerade eben noch feiern können, bevor der zweite Lockdown am Montag in Kraft tritt. Das alljährliche Buffet musste zwar ausfallen, aber die schmackhafte Kürbissuppe und diese absolut leckeren Dampfnudeln, gesponsert von Bäckermeister Hans-Peter Rasing, oder einfach kurz Bäcker Hans genannt, und gekonnt in die Pfanne gehauen von unserem Mitgärtner Rolf, trösteten uns doch ganz schnell darüber hinweg.
Wir haben uns sehr gefreut dass uns dieses kleine Fest die Möglichkeit gab, uns noch einmal zu sehen, wenn auch herzliche Umarmungen weiterhin unterbleiben müssen.
In diesem Sinne, bleibt alle gesund und guter Dinge!












Donnerstag, 15. Oktober 2020

Wir bei MIKROLANDWIRTSCHAFT

 Auf der Website von MIKROLANDWIRTSCHAFT sind wir jetzt auch online, bitte schaut hier:

https://www.mikrolandwirtschaft.org/listing/u9s2wm0f3758-hack-museumsgarten-ein-garten-fur-alle

Mittwoch, 7. Oktober 2020

Kultursommer im Hackgarten mit "Sabor Jam"

Sehr regnerisch fing der Samstag an, doch pünktlich zu den Vorbereitungen für Konzert und faires Caféstündchen spitzelte die Sonne hinter den dicken Regenwolken hervor, vertrieb diese gnadenlos und verwöhnte musikbegeisterte Gäste und Gärtner nach Kräften. 

Die kraftvollen und mitreißenden südamerikanischen Rhythmen der Gruppe "Sabor Jam" taten ein Übriges uns zum Klatschen, Tanzen und Schwitzen zu bringen. Es war ein toller Nachmittag, habt Dank dafür!

 


















 

Freitag, 25. September 2020

Fiesta Latina im hack-museumsgARTen

 Am Samstag, den 3. Oktober lädt der hack-museumsgARTen zu einem sommerlichen Ausklang ein.

Ab 15:00 Uhr gibt es wieder einen "fairen Kaffee-Ausschank" mit Ruanda-/RLP-Kaffee von El Puente.
Um 16 Uhr startet die Band 
„Sabor Jam“ 
ein mitreißendes Latin-Konzert mit südamerikanischen Rhythmen.
 
Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kultursommers der Stadt Ludwigshafen statt.
 
Eintritt: Pay what you want
 
Es gelten die üblichen Corona-Regeln.

Dienstag, 22. September 2020

 

Liebes Kulturpublikum, sehr geehrte Damen und Herren, hallo an alle,

dies ist eine Einladung zu meinem Atelierabend 139 unter dem Titel OPEN ART VI.
Zu einer Fußgängerführung zur Kunst rund um das Wilhelm-Hack-Museum am 24. September 2020 ab 19.30 Uhr.
Das Museum als Kulturtempel hat die nächsten Monate geschlossen. Wie gut, dass es dieses Kunstzeugs auch draußen gibt.
Man muss nur ein wenig Spazierengehen und die Augen offen halten. Denn Kunst im öffentlichen Raum unterscheidet sich in vielfacher
Hinsicht von der Kunst innerhalb von Gebäuden (oder gar hinter Schloss und Riegel):
Sie ist in der Regel frei zugänglich, kostet nichts, ist gegenüber Wind, Wetter und Vandalen schutzlos ausgeliefert und macht keinen
Unterschied, ob die BetrachterInnen etwas von Kunst verstehen oder nicht.
Zu meinem 139. Atelierabend lade ich zu einer kommentierten Führung rund um das Wilhelm-Hack-Museum nach Ludwigshafen und präsentiere Kunstwerke im öffentlichen Raum.
Neben bekannten Highlights werden auch unbekannte Beispiele gezeigt, die zu Unrecht (?) ein Schattendasein im Verborgenen fristen. Und da schon viele Führungen mit dem Fahrrad stattfanden, geht es dieses Mal zu Fuß.
Garniert wird der Rundgang auch dieses Mal mit ein paar Blicken in die Kulturgeschichte der Stadt: Entwicklungen, die einst geplant waren, aber dann doch nicht so kamen wie vorgesehen und Kunstwerke, die mittlerweile dem Fortgang der Realität weichen
mussten. Und ein paar Gedanken darüber, warum das alles so geschehen musste.
Was an diesem Abend so ganz genau geschehen wird, bleibt vorerst noch streng geheim. Aber es gibt eine Mischung aus populärwissenschaftlichem Vortrag & Spaziergang & Performance & das Ganze zu Fuß & an vielen Orten. Es soll niemand später sagen, er/sie habe von nichts gewusst.
Die Dauer des Spaziergangs ist auf knapp zwei Stunden (plus anschließendes Einkehren, falls gewünscht) angelegt. Er findet bei (fast)
jedem Wetter statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber unter helmut@helmutvan.de durchaus möglich. Und natürlich ist der
Eintritt frei.
 
Am Donnerstag, den 24.09.2020 ab 19.30; Start ist der Eingang zum Museumsgarten.
Mehr Informationen unter www.helmutvan.de
 
Keine Angst. Alles wird gut.
Helmut van der Buchholz